You are about to redirected to Vmware's Upgrade Portal

Das VMware-Portal für Software-Upgrades steht derzeit nur auf Englisch zur Verfügung. Um ein Upgrade zu erwerben, geben Sie Ihren MyVMware-Benutzernamen und Ihr Kennwort auf der nächsten Seite ein und wählen die Lizenzschlüssel für die gewünschten Upgrades aus. Sie werden daraufhin zum deutschen Online Store weitergeleitet. Bei Fragen hilft Ihnen der Support gerne weiter.

Weiter
Store-Startseite / Upgrades

Upgrades

 
Upgrade auf vSphere with Operations Management Enterprise Plus

Upgrade auf vSphere with Operations Management Enterprise Plus

VMware vSphere with Operations Management Enterprise Plus Edition bietet eine verbesserte Verfügbarkeit und Performance von Anwendungen und Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand.

Konfiguration von Upgrades

Upgrade auf vSphere with Operations Management Enterprise Plus Details

Im Lieferumfang von VMware vSphere with Operations Management Enterprise Plus enthalten:

  • Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand (vSphere-Funktionen für Überwachung, Kapazitätsoptimierung, Betriebstransparenz)
  • Business Continuity und Security (vMotion (einschließlich Cross Switch vMotion, Cross vCenter und Long Distance vMotion, Storage vMotion, High Availability (HA), App HA, Data Protection, Fault Tolerance, vShield Endpoint, Replication, Hot Add)
  • Priorisierung von Ressourcen und verbesserte Performance von Anwendungen (Reliable Memory, Big Data Extensions, Distributed Resource Scheduler, Distributed Power Management, Storage DRS und Profile-Driven Storage, Storage I/O Control und Network I/O Control, Unterstützung für Single Root I/O Virtualization, Flash Read Cache, Virtual Volumes und richtlinienbasiertes Storage-Management, vGPU)
  • Automatisierte Verwaltung und Bereitstellung (Storage-APIs für die Array-Integration, Multipathing, Distributed Switch, Host Profiles, Auto Deploy, Inhaltsbibliothek)

Im Lieferumfang von VMware vSphere with Operations Management Enterprise Plus enthalten:

  • Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand (vSphere-Funktionen für Überwachung, Kapazitätsoptimierung, Betriebstransparenz)
  • Business Continuity und Security (vMotion (einschließlich Cross Switch vMotion, Cross vCenter und Long Distance vMotion, Storage vMotion, High Availability (HA), App HA, Data Protection, Fault Tolerance, vShield Endpoint, Replication, Hot Add)
  • Priorisierung von Ressourcen und verbesserte Performance von Anwendungen (Reliable Memory, Big Data Extensions, Distributed Resource Scheduler, Distributed Power Management, Storage DRS und Profile-Driven Storage, Storage I/O Control und Network I/O Control, Unterstützung für Single Root I/O Virtualization, Flash Read Cache, Virtual Volumes und richtlinienbasiertes Storage-Management, vGPU)
  • Automatisierte Verwaltung und Bereitstellung (Storage-APIs für die Array-Integration, Multipathing, Distributed Switch, Host Profiles, Auto Deploy, Inhaltsbibliothek)

Zusammenfassung

EUR caret
4779,37 €

*  ex MwSt.

Upgrade auf Workstation 11

Upgrade auf Workstation 11

Auch VMware Workstation 11 liefert die innovativen Funktionen, auf die sich Technikexperten stets verlassen können. Dank Unterstützung der aktuellen Versionen von Windows 8, leistungsstärkeren virtuellen Maschinen und Verbesserungen an der UI erhalten Sie das perfekte Tool, um Ihre Arbeit nahtloser, intuitiver und vernetzter zu gestalten.

*Workstation 11 erfordert einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Hostbetriebssystem

Konfiguration von Upgrades

Upgrade auf Workstation 11 Details

  • Kompatibel mit den aktuellen Versionen von Windows 8
  • Erstellung virtueller Maschinen mit bis zu 16 virtuellen CPUs, 8-TB-Festplatten und 64 GB RAM
  • Bis zu 2 GB Grafikspeicher für virtuelle Maschinen
  • Ablauf Ihrer virtuellen Maschinen zu einem festgelegten Zeitpunkt
  • Unterstützung virtueller Tablet-Sensoren, einschließlich Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Kompass
  • Problemloses Verschieben von und Zugreifen auf virtuelle Maschinen auf dem PC, im Rechenzentrum oder in der Cloud

Hardwareanforderungen:

VMware Workstation kann auf Standard-x86-PCs mit Intel- und AMD-Prozessoren ausgeführt werden.

VMware empfiehlt Folgendes:

  • 64-Bit x86 Intel Core™ Solo-Prozessor oder Äquivalent, AMD Athlon™ 64 FX Dual Core-Prozessor oder Äquivalent
  • Mindestens 1,3 GHz
  • Mindestens 2 GB RAM/4 GB RAM oder höher werden empfohlen

Workstation-Installation:

1,2 GB verfügbarer Festplattenspeicherplatz für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich. Konsultieren Sie die von den Herstellern empfohlenen Festplattenspeicheranforderungen für die jeweiligen Gastbetriebssysteme.

Für Windows Aero-Grafikunterstützung in einer virtuellen Maschine

  • 3 GB RAM (Host-PC)
  • Intel Dual Core, mindestens 2,2 GHz oder AMD Athlon 4200+ oder schneller
  • NVIDIA GeForce 8800GT oder höher oder ATI Radeon HD 2600 oder höher
Hinweis: Workstation 11 erfordert einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Hostbetriebssystem

VMware Workstation kann auf den meisten Windows- oder Linux-Hostbetriebssystemen mit 64 Bit ausgeführt werden:

  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2008
  • Ubuntu 10.04 und höher
  • Red Hat Enterprise Linux 5.8 und höher
  • CentOS 5.8 und höher
  • Oracle Linux 5.8 und höher
  • openSUSE 11.2 und höher
  • SUSE Linux 11.2 und höher

Die aktuellsten Informationen zu den unterstützten Betriebssystemen erhalten Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

Hinweis: Workstation 11 erfordert einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Hostbetriebssystem
  • Kompatibel mit den aktuellen Versionen von Windows 8
  • Erstellung virtueller Maschinen mit bis zu 16 virtuellen CPUs, 8-TB-Festplatten und 64 GB RAM
  • Bis zu 2 GB Grafikspeicher für virtuelle Maschinen
  • Ablauf Ihrer virtuellen Maschinen zu einem festgelegten Zeitpunkt
  • Unterstützung virtueller Tablet-Sensoren, einschließlich Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Kompass
  • Problemloses Verschieben von und Zugreifen auf virtuelle Maschinen auf dem PC, im Rechenzentrum oder in der Cloud

Hardwareanforderungen:

VMware Workstation kann auf Standard-x86-PCs mit Intel- und AMD-Prozessoren ausgeführt werden.

VMware empfiehlt Folgendes:

  • 64-Bit x86 Intel Core™ Solo-Prozessor oder Äquivalent, AMD Athlon™ 64 FX Dual Core-Prozessor oder Äquivalent
  • Mindestens 1,3 GHz
  • Mindestens 2 GB RAM/4 GB RAM oder höher werden empfohlen

Workstation-Installation:

1,2 GB verfügbarer Festplattenspeicherplatz für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich. Konsultieren Sie die von den Herstellern empfohlenen Festplattenspeicheranforderungen für die jeweiligen Gastbetriebssysteme.

Für Windows Aero-Grafikunterstützung in einer virtuellen Maschine

  • 3 GB RAM (Host-PC)
  • Intel Dual Core, mindestens 2,2 GHz oder AMD Athlon 4200+ oder schneller
  • NVIDIA GeForce 8800GT oder höher oder ATI Radeon HD 2600 oder höher
Hinweis: Workstation 11 erfordert einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Hostbetriebssystem

VMware Workstation kann auf den meisten Windows- oder Linux-Hostbetriebssystemen mit 64 Bit ausgeführt werden:

  • Windows 8
  • Windows 7
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2008
  • Ubuntu 10.04 und höher
  • Red Hat Enterprise Linux 5.8 und höher
  • CentOS 5.8 und höher
  • Oracle Linux 5.8 und höher
  • openSUSE 11.2 und höher
  • SUSE Linux 11.2 und höher

Die aktuellsten Informationen zu den unterstützten Betriebssystemen erhalten Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

Hinweis: Workstation 11 erfordert einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Hostbetriebssystem

Zusammenfassung

EUR caret
149,88 €

*  ex MwSt.

Upgrade auf vSphere with Operations Management Standard

Upgrade auf vSphere with Operations Management Standard

VMware vSphere with Operations Management Standard Edition bietet Serverkonsolidierung, Business Continuity und Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand.

Konfiguration von Upgrades

Upgrade auf vSphere with Operations Management Standard Details

Im Lieferumfang von VMware vSphere with Operations Management Standard enthalten:

  • Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand (vSphere-Funktionen für Überwachung, Kapazitätsoptimierung, Betriebstransparenz)
  • Business Continuity und Security (vMotion (einschließlich Cross Switch vMotion), Storage vMotion, High Availability (HA), Data Protection Fault Tolerance, vShield Endpoint, Replication, Hot Add
  • Priorisierung von Ressourcen und verbesserte Performance von Anwendungen (Virtual Volumes und richtlinienbasiertes Storage-Management)

Im Lieferumfang von VMware vSphere with Operations Management Standard enthalten:

  • Einblick in Workload-Kapazität und Systemzustand (vSphere-Funktionen für Überwachung, Kapazitätsoptimierung, Betriebstransparenz)
  • Business Continuity und Security (vMotion (einschließlich Cross Switch vMotion), Storage vMotion, High Availability (HA), Data Protection Fault Tolerance, vShield Endpoint, Replication, Hot Add
  • Priorisierung von Ressourcen und verbesserte Performance von Anwendungen (Virtual Volumes und richtlinienbasiertes Storage-Management)

Zusammenfassung

EUR caret
1274,06 €

*  ex MwSt.

Upgrade auf Horizon FLEX

Upgrade auf Horizon FLEX

VMware Horizon FLEX bietet der IT die nötige Flexibilität, um den Anforderungen der Anwender gerecht zu werden und gleichzeitig die Sicherheit und Compliance mit zentral verwalteten Desktop-Containern zu wahren. Mit Horizon FLEX können Sie Ihren BYO-Anwendern, Mac-Anwendern, Auftragnehmern und Außendienstmitarbeitern nun endlich eine zuverlässige Windows-Erfahrung bieten – egal, ob offline oder online.

Konfiguration von Upgrades

Upgrade auf Horizon FLEX Details

  • Flexible Bereitstellung von virtuellen Windows-Desktops für Macs und PCs über das Unternehmensnetzwerk oder lokal über ein USB-Laufwerk.
  • Zentrale richtlinienbasierte Kontrolle für virtuelle Desktops
  • Lokale Ausführung ohne Netzwerkverbindung
  • Einfaches Verwalten, Sichern oder Patchen von virtuellen Desktops durch einheitliches Image-Management
  • Kosteneinsparung durch Reduzierung des Schulungsbedarfs und Vermeidung von physischen Laptops

Horizon FLEX wird in 10er-Paketen verkauft und enhält Folgendes:

  • 1 Lizenz für den Horizon FLEX-Richtlinien-Server
  • 10 Lizenzen für Horizon FLEX-Clients (Fusion Pro oder Player Pro)

Hardwareanforderungen:

  • PC-Anforderungen: 64-Bit x86 1 GHz Intel processor oder höher, mindestens 2 GB RAM/4 GB empfohlen. 150 MB freier Festplattenspeicher für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich.
  • Mac-Anforderungen: 64-Bit Intel Mac mit Core 2 duo, Xeon, i3, i5, i7 Prozessor oder höher. 4 GB RAM. 750 MB freier Festplattenspeicher für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich.

Softwareanforderungen:

  • Betriebssystem für PC-Host: 64-Bit-Betriebssystem: Windows 8, Windows 7, Windows Server 2012 oder Windows Server 2008.
  • Betriebssystem für Mac-Host: Mac OS X 10.8.0 oder höher, OS X 10.9 oder höher, OS X 10.10 oder höher.
  • Flexible Bereitstellung von virtuellen Windows-Desktops für Macs und PCs über das Unternehmensnetzwerk oder lokal über ein USB-Laufwerk.
  • Zentrale richtlinienbasierte Kontrolle für virtuelle Desktops
  • Lokale Ausführung ohne Netzwerkverbindung
  • Einfaches Verwalten, Sichern oder Patchen von virtuellen Desktops durch einheitliches Image-Management
  • Kosteneinsparung durch Reduzierung des Schulungsbedarfs und Vermeidung von physischen Laptops

Horizon FLEX wird in 10er-Paketen verkauft und enhält Folgendes:

  • 1 Lizenz für den Horizon FLEX-Richtlinien-Server
  • 10 Lizenzen für Horizon FLEX-Clients (Fusion Pro oder Player Pro)

Hardwareanforderungen:

  • PC-Anforderungen: 64-Bit x86 1 GHz Intel processor oder höher, mindestens 2 GB RAM/4 GB empfohlen. 150 MB freier Festplattenspeicher für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich.
  • Mac-Anforderungen: 64-Bit Intel Mac mit Core 2 duo, Xeon, i3, i5, i7 Prozessor oder höher. 4 GB RAM. 750 MB freier Festplattenspeicher für die Anwendung. Für jede virtuelle Maschine ist weiterer Festplattenspeicherplatz erforderlich.

Softwareanforderungen:

  • Betriebssystem für PC-Host: 64-Bit-Betriebssystem: Windows 8, Windows 7, Windows Server 2012 oder Windows Server 2008.
  • Betriebssystem für Mac-Host: Mac OS X 10.8.0 oder höher, OS X 10.9 oder höher, OS X 10.10 oder höher.

Zusammenfassung

EUR caret
146,60 €

*  ex MwSt.