Store-Startseite / Upgrade auf Workstation 14 Pro für Bildungseinrichtungen

Upgrade auf Workstation 14 Pro für Bildungseinrichtungen

Upgrade auf Workstation 14 Pro für Bildungseinrichtungen

VMware Workstation Pro setzt die VMware-Tradition fort, innovative Funktionen bereitzustellen, auf die sich Techniker jederzeit verlassen können. Dank Unterstützung der aktuellen Versionen von Windows 10, leistungsstärkeren virtuellen Maschinen und Verbesserungen an der UI erhalten Sie das perfekte Tool, um Ihre Arbeit nahtloser, intuitiver und vernetzter zu gestalten.

Konfiguration von Upgrade auf Workstation 14 Pro für Bildungseinrichtungen

You are about to redirected to Vmware's Upgrade Portal

Das VMware-Portal für Software-Upgrades steht derzeit nur auf Englisch zur Verfügung. Um ein Upgrade zu erwerben, geben Sie Ihren MyVMware-Benutzernamen und Ihr Kennwort auf der nächsten Seite ein und wählen die Lizenzschlüssel für die gewünschten Upgrades aus. Sie werden daraufhin zum deutschen Online Store weitergeleitet. Bei Fragen hilft Ihnen der Support gerne weiter.

Weiter
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.
Inkl. MwSt.

 

Upgrade auf Workstation 14 Pro für Bildungseinrichtungen Details

  • Gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme auf demselben PC
  • Unterstützung Hunderter Gast- und Host-Betriebssysteme
  • Kompatibel mit den aktuellen Versionen von Windows 10
  • Erstellen beschränkter VMs mit Ablaufdatum
  • Ausführen von VMware Workstation Pro als Server zur Freigabe von virtuellen Maschinen für andere Personen
  • Unterstützung virtueller Tablet-Sensoren, einschließlich Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Kompass
  • Problemloses Verlagern von und Zugreifen auf VMs in der VMware-Infrastruktur

Systeme mit Prozessoren (CPUs) ab 2011 werden unterstützt, ausgenommen:

  • Intel Atom-Prozessoren basierend auf der Bonnell-Mikroarchitektur von 2011 (z.B. Atom Z670/Z650; Atom N570),
  • Systeme mit Intel Atom-Prozessoren basierend auf der Saltwell-Mikroarchitektur von 2012 (z.B. Atom S1200, Atom D2700/D2500, Atom N2800/N2600),
  • Systeme mit AMD-Prozessoren basierend auf den Llano- und Bobcat-Mikroarchitekturen (z.B. mit den Codenamen „Hondo“, „Ontario“, „Zacate“, „Llano“).

Außerdem wird Folgendes unterstützt:

  • Systeme mit Intel-Prozessoren basierend auf der Westmere-Mikroarchitektur von 2010 (z.B. Xeon 5600, Xeon 3600, Core i7-970, Core i7-980, Core i7-990)
  • Core-Geschwindigkeit: 1,3 GHz oder schneller
  • Mindestens 2 GB RAM; 4 GB RAM oder mehr empfohlen

Hostbetriebssysteme

  • Ubuntu 14.04 und höher
  • Red Hat Enterprise Linux 6 und höher
  • CentOS 6.0 und höher
  • Oracle Linux 6.0 und höher
  • openSUSE Leap 42.2 und höher
  • SUSE Linux 12 und höher

Gastbetriebssysteme

Es werden mehr als 200 Betriebssysteme unterstützt, darunter:

  • Windows 10
  • Windows 8.X
  • Windows 7
  • Windows XP
  • Ubuntu
  • Red Hat
  • SUSE
  • Oracle Linux
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Mint
  • CentOS

Eine vollständige Liste aller unterstützten Host- und Gastbetriebssysteme finden Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

VMware Workstation Pro kann unter den meisten 64-Bit*-Host-Betriebssystemen – Windows oder Linux – ausgeführt werden:

  • Windows 10
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2008
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Ubuntu
  • Red Hat Enterprise Linux
  • CentOS
  • Oracle Linux
  • openSUSE
  • SUSE Linux Enterprise Server

Der VMware-Kompatibilitätsleitfaden enthält die aktuell unterstützten Betriebssysteme.

* VMware Workstation 14 Pro benötigt einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Host-Betriebssystem

* Intel-Prozessoren der Baureihe „Nahalem“ und frühere CPUs werden in dieser Version nicht unterstützt.

  • Gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme auf demselben PC
  • Unterstützung Hunderter Gast- und Host-Betriebssysteme
  • Kompatibel mit den aktuellen Versionen von Windows 10
  • Erstellen beschränkter VMs mit Ablaufdatum
  • Ausführen von VMware Workstation Pro als Server zur Freigabe von virtuellen Maschinen für andere Personen
  • Unterstützung virtueller Tablet-Sensoren, einschließlich Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Kompass
  • Problemloses Verlagern von und Zugreifen auf VMs in der VMware-Infrastruktur

Systeme mit Prozessoren (CPUs) ab 2011 werden unterstützt, ausgenommen:

  • Intel Atom-Prozessoren basierend auf der Bonnell-Mikroarchitektur von 2011 (z.B. Atom Z670/Z650; Atom N570),
  • Systeme mit Intel Atom-Prozessoren basierend auf der Saltwell-Mikroarchitektur von 2012 (z.B. Atom S1200, Atom D2700/D2500, Atom N2800/N2600),
  • Systeme mit AMD-Prozessoren basierend auf den Llano- und Bobcat-Mikroarchitekturen (z.B. mit den Codenamen „Hondo“, „Ontario“, „Zacate“, „Llano“).

Außerdem wird Folgendes unterstützt:

  • Systeme mit Intel-Prozessoren basierend auf der Westmere-Mikroarchitektur von 2010 (z.B. Xeon 5600, Xeon 3600, Core i7-970, Core i7-980, Core i7-990)
  • Core-Geschwindigkeit: 1,3 GHz oder schneller
  • Mindestens 2 GB RAM; 4 GB RAM oder mehr empfohlen

Hostbetriebssysteme

  • Ubuntu 14.04 und höher
  • Red Hat Enterprise Linux 6 und höher
  • CentOS 6.0 und höher
  • Oracle Linux 6.0 und höher
  • openSUSE Leap 42.2 und höher
  • SUSE Linux 12 und höher

Gastbetriebssysteme

Es werden mehr als 200 Betriebssysteme unterstützt, darunter:

  • Windows 10
  • Windows 8.X
  • Windows 7
  • Windows XP
  • Ubuntu
  • Red Hat
  • SUSE
  • Oracle Linux
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Mint
  • CentOS

Eine vollständige Liste aller unterstützten Host- und Gastbetriebssysteme finden Sie im VMware-Kompatibilitätsleitfaden.

VMware Workstation Pro kann unter den meisten 64-Bit*-Host-Betriebssystemen – Windows oder Linux – ausgeführt werden:

  • Windows 10
  • Windows Server 2016
  • Windows Server 2012
  • Windows Server 2008
  • Windows 8
  • Windows 7
  • Ubuntu
  • Red Hat Enterprise Linux
  • CentOS
  • Oracle Linux
  • openSUSE
  • SUSE Linux Enterprise Server

Der VMware-Kompatibilitätsleitfaden enthält die aktuell unterstützten Betriebssysteme.

* VMware Workstation 14 Pro benötigt einen 64-Bit-Prozessor und ein 64-Bit-Host-Betriebssystem

* Intel-Prozessoren der Baureihe „Nahalem“ und frühere CPUs werden in dieser Version nicht unterstützt.

Zusammenfassung

EUR caret
99,95 €

*83,99 € ex MwSt.

Bestellung auf Rechnung